Update Drauradweg

Die Ärztin erklärte mir heute bei der Visite: Herr Cramer sie haben sich durch Bakterien die da nicht hingehören eine schwere Bluterkrankung/Blutvergiftung zugezogen. Mit dem Antibiotikum (das man mir flaschenweise per Infusion einflößt) sind wir auf dem richtigen Weg, die Entzündungswerte gehen zurück, einige Tage werden sie aber noch bleiben müssen, auch wenn sie jetzt fieberfrei sind.

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Drauradweg mit Ferdi & Luis Tag 6

Im KH stieg das Fieber trotz Infusionen (inzwischen ca. 20 Flaschen) weiter auf über 40° an.

Am Nachmittag wurde ich sanft von Ferdi, der noch in der Nacht mit der Bahn nach Toblach gefahren war um sein Auto zu holen geweckt, mein Rad hatte er bereits bei der Freiwilligen Feuerwehr Rosegg abgeholt und verladen…………..der Mann denkt mit!

Er nimmt mein Rad mit zu sich nach Hause, ich werde nach der Entlassung per Bahn zu ihm fahren.

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Drauradweg mit Ferdi & Luis Tag 5

Der sehr moderne CP-Seehof bot natürlich alles was man so braucht, Ferdi wusch Wäsche, ich erneuerte meine vorderen Bremsen, und es ging erst um 11:30h weiter.

So richtig Lust hatte heute keiner von uns, wir wollten etwas trinken, auf einem Flohmarkt am Wegesrand kaufte ich ein Paar nagelneue Wanderschuhe und Badeschlappen für je 5€, toll.

Hier bekamen wir den Hinweis, dass im nur 1km entfernten Rosegg Feuerwehrfest sei, wo wir eine längere Pause einlegten, bei guter alpenländischer Musik schöne kalte Radler tranken und eine gute Suppe aßen.

Wir fuhren weiter auf dem Original Track, der immer abenteuerlicher wurde, ein paar junge Mädels die einen anstehenden Geburtstag vorfeierten wiesen uns darauf hin, ich glaubte ihnen nicht, doch sie sollten recht behalten der offizielle Track führte in Nirvana, ein weiterer Punktabzug.

An einer Waldhütte legten wir eine Pause mit Mittagsschlaf ein.

Weiter fuhren wir immer mehr ins Dickicht und wurden zur Umkehr gezwungen, und dann passierts, ich stürze mit 39° Fieber vom Rad, wurde von der freiwilligen Feuerwehr Rosegg geborgen, ins KH Villach gebracht und werde gut versorgt.

heute keine km-Angaben

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Drauradweg mit Ferdi & Luis Tag 4

Um 09:30h setzten wir unsere Reise fort, den Berg hinunter, durch malerische Dörfer, auch bekam Luis wieder seine geliebte Milch vom Bauern geschenkt, ein wirklich schöner Radweg, dem ich jedoch heute einen Stern abziehen muss.

Wir, Ferdi und ich waren stets darum bemüht den „kleinen Mann“ nicht  zu überfordern, doch nach 70 km noch immer kein CP, (auf einem als „familienfreundlich“ ausgezeichneten Radweg) das geht gar nicht. Selbst in Villach angekommen, kein Hinweis, doch mein Navi fand einen, den CP Seehof und führte uns auf einem abenteuerlichen Weg dort hin. Es war bereits dunkel geworden, doch im Licht des Restaurants konnten wir unsere Zelte in Ruhe aufbauen.

Der erst 8-jährige Luis hatte eine Mörderstrecke bewältigt, ohne Murren und Knurren, Chapeau 🙂

84,47 km

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Drauradweg mit Ferdi & Luis Tag 3

Gestern Abend schien unser Projekt zu scheitern, weil ich vermutlich aufgrund einer Blasenentzündung Fieber bekam, und ständig nachts raus musste 🙁

Meine immer mitgeführten IBU’s jedoch haben gewirkt und ich konnte die Reise heute fortsetzen.

Der Untergrund wurde schlechter und beträchtliche Hm rundeten den Tag ab.

Ein Schild am Weg wies auf den CP Bergfriede hin mit dem Hinweis, dass der Chef Radfahrer mit Gepäck abholt.

Für mich sehr wichtig, Ferdi und Luis jedoch packte der Ehrgeiz und sie fuhren auf eigener Achse den Berg hoch.

Ein toller Platz mit netten Wirtsleuten, die Chefin bereitete uns zu unserer Freude noch einen Super guten Kaiserschmarrn zu.

53,97 km

Veröffentlicht unter Allgemein | 4 Kommentare

Drauradweg mit Ferdi & Luis Tag 2

Nach einer guten Nacht und der üblichen Morgentoilette machen wir uns auf die Reise.

Ich bin erstaunt mit wie viel Freude der 8-jährige Luis km um km radelt.

Der Drauradweg ist sehr stark, überwiegend von Italienern befahren, die fast ausnahmslos glauben alleine unterwegs zu sein, die reinsten „Sonntagsfahrer“.

Wir waren immer in Sichtweite unterwegs, doch plötzlich kam Luis und fragte nach seinem Papa, telefonisch ging nix, 3km entgegen fahren brachte auch nix, Ferdi mit seiner unendlichen Hilfsbereitschaft hatte einer Italienerin mit dicker Reifenpanne incl. Reifen aus der Klemme geholfen.

Froh wieder vereint zu sein, setzten wir unsere Fahrt zum guten  CP Amlacherhof fort.

Kaum angekommen, mietete sich Luis ein Kettcar und ging noch im Pool baden.

62,45 km

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Drauradweg mit Ferdi & Luis Tag 1

Mein Fernbus startet pünktlich um 22:45h am Worringer Platz in Düsseldorf.

Ich hatte mir gleich einen guten Tischplatz am Fenster reserviert, doch die Rechnung ohne den Wirt gemacht, denn als mein Gepäck und Rad verstaut waren, hatte sich „Familie Popolski“ (2 dicke Frauen und ein Mann dazugesellt.

Aus war’s mit der Gemütlichkeit, Enge war angesagt. Sie fuhren zu meinem Glück nur bis Mannheim, danach konnte ich gut schlafen.

In München dauerte der Umstieg ca. 90 min bis es weiter ging, dort wurde ich von Luis und seinem Vater freudig empfangen luden mein Rad und Gepäck in Ferdis Land Rover verladen hatten, fuhren wir die restlichen ca. 130km nach Toblach zum Campingplatz am See, schön und teuer 🙂

Nach dem Zeltaufbau ging’s in’s Dorf zum Einkaufen.

Jetzt haben wir lecker gegessen und trinken einen Guten Roten bei gutem Käse.

…heute keine nennenswerten Rad km.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Oder Neisse Radweg Tag 9

Hendrik musste heute schon sehr früh aufstehen, denn sein Zug nach Greifswald ging bereits um 07:10h.
Christine und ich fuhren später, und so zerstreuten wir uns „in alle Winde“, schön war’s mal wieder.
Den Weg nach Greifswald bin ich dann auf eigener Achse gefahren, hab mir die Stadt ein wenig angesehen und Mittags den besten Fisch (Flunder mit Bratkartoffeln) gegessen und mir die Zeit vertrieben, mein Bus ging ja erst um 19:25h
59,43km

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Oder Neisse Radweg Tag 8

Für heute hatte ich mir einen Ruhetag verordnet, und daher bis 09:30h gut ausgeschlafen.

Überrascht wurde ich mit einem guten Frühstück, denn Christine die uns seit der Übernachtung an der Fähre begleitet, hatte schon Croissants, Brötchen, gekochte Eier, Marmelade  und Frischkäse eingekauft, (Frauen haben’s halt drauf) dazu ein guter Kaffee, und alles ist Top.

Wenn, ja wenn nicht diese bittere Erkenntnis bei mir aufgekommen wäre, dass Radreisen in dieser Form für mich wohl nicht mehr infrage kommen, denn das was Hendrik und auch Christine mit Muskelkraft bewerkstelligen, fällt mir trotz Unterstützung aufgrund mangelnder Fitness und Beweglichkeit recht schwer…………….abwarten 🙂

Während ich zum Duschen war haben sich Hendrik und Christine bereits auf den Weg zu einer Tagestour gemacht.

So ließen wir den Abend beim Klönen ausklingen.

0 km

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Oder Neisse Radweg Tag 7

Heute konnten wir ausschlafen, denn die Fähre nimmt ihren Betrieb erst um 11h auf. Trotzdem wurde für mich die Zeit recht knapp, da ich wieder zu viel getrödelt habe.

Erstaunlich war, daß plötzlich um kurz vor 11h sehr viele Radler zur Überfahrt auftauchten.

In Kremin angekommen setzen wir unsere Fahrt in Richtung Heringsdorf fort, landeten allerdings in Ahlbeck.

Diesen Ort hätte ich gerne einmal vor dem „Aufbau Ost“ gesehen, weil es hier anmutet wie in Monte Carlo – ein Ostseebad in Premiumausführung.

Weiter ging es über Heringsdorf, wo wir auf eine für mich entsetzliche Strecke mit vielen Höhen und Tiefen umgeleitet wurden.

Da ich heute große Lust auf Fisch hatte kam der Imbiss „Zum Rollmops“ gerade recht. Hier gab es zu einem „Fischgericht“ welches zumindest ein wenig nach Fisch schmeckte ein eisgekühltes alkoholfreies Erdinger Weißbier. An diesem komischen Fisch muß ich mir wohl lden Magen verdorben haben. Es ging mir dann nicht mehr so gut.

Danach passierten wir den 4km langen Campingplatz auf dem ich vor Jahren einmal übernachtet hatte.

Unser gestecktes ziel Freest zu erreichen haben wir daher verworfen und haben dann den Campingplatz Pommernland in Zinnowitz angefahren. Dieser Platz ist sehr gut und daher auch sehr gut besucht.

Km 67,51

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar