„…das war’s noch nicht“

dieses Zitat sprach Uli Hoeneß auf der Jahreshauptversammlung des FC Bayern München im Mai 2014

weil er durch den Antritt seiner Steuerstrafe zunächst ausgebremst wurde, um 2 Jahre später geläutert und gestärkt als Präsident wieder gewählt zu werden.

Ich nutze dieses Zitat obwohl ich nicht durch eine Haftstrafe sondern durch gesundheitliche Probleme (eins jagte das nächste) mit einer Rekonvaleszenz von jeweils ca. 6 Monaten jäh ausgebremst wurde.

An Rennradfahren war nicht mehr zu denken, und so hängte ich das geliebte Stück 2016 erst mal an die Wand.

Wenngleich ich 2 Jahre zuvor damit noch die elfstedentocht erfolgreich bestritten habe, siehe Foto.

Medaille nach erfolgreicher Teilnahme.

Auch wenn ich mit meinem 2016 zum Pedelec umgebauten Maxcycles Reiserad kürzere aber doch anspruchsvolle Radreisen (u.a, die Via Claudia Augusta und die Cyclovia Alpe Adria) unternommen habe, lachte mich mein geliebtes Rennrad immer wieder mitleidig an, bis mir die zündende Idee kam.

In Villach/Österreich, wo ich mit einer Urosepsis in der Klinik lag hat die Firma
GP Motion GmbH ihren Sitz und stellt den Nachrüstsatz add-e Next zur Elektromobilität her.

Nach langer Überlegung habe ich mir den Umbausatz bestellt und eingebaut (schön wenn man selbst schrauben kann). Etwas Probleme bereitete das Pairing, welches mir aber durch telefonische Anleitung eines freundlichen Mitarbeiters des Unternehmens spielend gelang, Danke dafür!

Der Einbau jedoch erforderte meinen Ideenreichtum, was der Rahmengeometrie meines Rennrads geschuldet war. Die mitgelieferten Montageärmchen sorgten nicht für ausreichende Stabilität und für die Montage an der Ständerplatte war der Schaltzug im Weg.

So baute ich mit Hilfe der Klemmplatte einer bei mir rumliegenden Sattelstütze die Motoreinheit an den hinteren Stützen unterhalb des Sattels an…………..und es funzt 🙂

Nach nunmehr 3 Trainingseinheiten zwischen 30 und 50 km bin ich total begeistert, denn sogar der mitgelieferte Akku brachte volle Leistung.

So kann ich den Umbausatz nur empfehlen, und denke darüber nach, einen 2. Montagesatz für mein Alltagsrad zu kaufen, so fährt man dann mit nur einem Umbausatz an 2 Fahrrädern mit Elektrounterstützung.

…hier am 10.11.2019 nachmittags auf dem Rückweg von Krefeld.in der Abendsonne, chic, oder?
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.