„Unternehmen eurovelo6“

WOW, erst um 09:00h aufgewacht, nachts hat’s geregnet, und der gestrige Tag und der Hungerast zum Ende hat Spuren hinterlassen. Ich überlege kurz, einen unplanmäßigen Ruhetag einzulegen.
Während meines kargen Frühstücks trocknet mein Zelt, und ich beschließe doch zu starten, aber es ist schon 11:00h?
Am Weg liegt ein Intermarche wo ich erst einmal „obsttechnisch“ zuschlage, um verlorenes Terrain wieder gut zu machen, auch die anderen Vorräte werden ergänzt.
Ich hatte den Markt schon verlassen, da fiel mir ein, daß die Schuhe haben müssten, denn jeden morgen in die dauernassen Treter zu steigen ist ganz schön Scheisse. Kurz, ich hab welche bekommen, nicht schön aber selten 🙂
Gestern führte meine Route übrigens direkt an der F1 Rennstrecke Magny Cours vorbei, was man auch in den Dörfern erkennen konnte, alles gepflegter, das scheint den Kommunen wohl gut Geld einzuspielen.
So bin ich heute bis Digoin gekommen, eurovelo6-Beschilderung……..Fehlanzeige! Bisher nicht ein Schild?
Km 72,27

P.S. Morgen beginnt die 5. Karte (Huber) der 6 auf dem Weg nach Basel.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu „Unternehmen eurovelo6“

  1. Reini sagt:

    Moin Jochen.
    Deine Tour hier täglich verfolgend,biste wettermäßig „en ärm Sau“
    Haste wirklich die „Arschkarte“gezogen.Nun in Richtung Basel und wir hoffen das Du mit besserem Wetter doch noch den Rhein runter radelst.Wir wünschen Dir noch viel Sonne aber mit angenehmen Temperaturen und nur Rückenwind!!
    Uschi und Reini.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.