„Unternehmen eurovelo6“

Mann, war das ein Tag?
Schon vor 08:00h sitz ich im Sattel, die aus der gestrigen Abfahrt zum CP resultierende Steigung gut überstanden fahr ich auf gutem Radweg gen Chalon-sur-Saone, kanz schön groß, und was ich mir gestern gewünscht habe, hier findet sich der erste „Mäckes“…….aber doch nicht morgens vor 10:00h? Dafür gab’s dann am Weg eine Baumschule, da konnte ich leckere Kirschen klauen, mmmhh, läcka.
Weiter geht’s wechselnd Saone, Doubs, (franz. Sonn + Dou)? nach Seurre, hier hört mal wieder die Beschilderung auf, also fahr ich die Route exakt nach Karte, Scheissstrecke.
In Pagny-la-Ville angekommen bemerke ich ein leichtes Schlingern am HR. Ich stelle fest, etliche Speichen lose (hatte ich erst letzte Woche angezogen) , eine gerissen.
Nun hab ich ja so etwas dabei, nehme mir die Zeit, packe ab und repariere, sogar brauchbar zentriert, läuft rund.
Anschliessend nehme ich wieder Fahrt auf, es findet sich auch ein Hinweisschild, das 2.hab ich übersehen, und wo lande ich?……in Seurre!
Mir kam das da sehr bekannt vor, und frage einen zufällig kommenden Postler, der lacht, zeigt mir den rechten Weg zurück mit der Bemerkung „nur nicht den in der Karte eingezeichneten, der ist unfahrbar“. Fazit: mit richtiger Wegweisung hätte ich mir manches erspart, und 14 km weniger auf der Uhr.
Km 115,87

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.