Berlin-Kopenhagen

Nach gutem, preiswerten Frühstück im Hostel, saßen wir um 10:30h im Sattel.
Über Alexanderplatz, unter den Linden entlang zum Brandenburger Tor, wo es einiger Leute (Chinesen und Japaner) bedurfte um ein einigermaßen brauchbares Foto zu bekommen, auf dem wir beide beim Start zur Tour zu sehen sind.
Nach einigen umleitungsbedingten Schlenkern und durch endlose Laubenpieperkolonien fanden wir dann doch aus Berlin heraus und galngten auf den richtigen Pfad.
Nach einigen wechseln links und rechts der Mauer auf dem Mauerradweg entlang der Havel wie man uns später auf Nachfrage erklärte, (die Dame am Imbiss war der Meinung sie würde verarscht) . Trotzdem war es gut, dass Hendrik den Imbiss der etwas versteckt lag entdeckt hat, weil wir dringend etwas zu essen brauchten, um einem Hungerast zu entgehen.
Auch die kalte Cola ( Jennifer + Lisa ) taten gut, wenngleich die Temperaturen heute wesentlich erträglicher waren als die letzten Tage.
Ca. 2 Stunden später schlachteten wir dann unsere 1/4 Wassermelone auch am Havelstrand.
Gegen 19:00h erreichten wir den CP ca 5 km nördlich von Zehdenick.
Km 99,13

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.