Aus dem Ruhrgebiet bis ins Emsland – von Oberhausen Hbf bis Lingen(Ems) Bahnhof mit dem Fahrrad

Hallo zusammen,

nachdem ich in diesem Sommer -wie bekannt- meine Alpentour zunächst krankheitsbedingt unterbrechen, und wenige Wochen später den 2. Anlauf aufgrund eines bösen Sturzes ganz abbrechen musste und meine Räder knapp 2 Monate nur gewartet wurden, wollte ich – nach dem ich am 30.09. vom Orthopäden die letzte Spritze in meine Schulter bekommen hatte – wissen was bei mir noch geht und ob die Schulter „hält“.

Bei gpsies fand ich erneut eine schöne Anregung von FrankH, diverse von ihm gefahrene Touren hatte ich bereits in der Vergangenheit als Forum-Touren (Müngstener Brücke und Elfringhauser Schweiz) angeboten und mit Erfolg durchgeführt.

So fragte ich Henner, – mit ihm und anderen guten Bekannten habe ich u.a. Pfingstmontag die 11-stedentocht erfolgreich absolviert – ob er Lust hat, eine abgespeckte Version dieser Tour mit mir zu fahren.
Wir vereinbarten bis Oberhausen um ca. 08:00h mit der DB (bis dort hin fahren unsere Räder alleine) und zu fahren so lange es geht, sollte ich Probleme bekommen, nächster Bahnhof und ab nach Hause.
Kurz, es war einmal mehr eine schöne Tour bei tollem Wetter, die Schulter hat gehalten, und wir haben um 21:30h den Bf Lingen/Ems erreicht.

Der letzte Zug um 22:04h hatte zwar 30min Verspätung, doch mit Umsteigen in Münster und Dortmund erreichten wir gegen 02:37h Düsseldorf Hbf.
Mit An-und Abreise waren es bei mir 166,66km.

Hier ist der Tracklog für interessierte „Nachfahrer“, viel Spaß dabei.

PS. Es geht also noch was 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Aus dem Ruhrgebiet bis ins Emsland – von Oberhausen Hbf bis Lingen(Ems) Bahnhof mit dem Fahrrad

  1. Michi sagt:

    Eine interessante Homepage, welche übrigens auch für Wanderer
    sehr informativ ist. Beste Grüße und alles Gute Michi

    • admin sagt:

      Hallo Michi,
      herzlichen Dank für Deinen Kommentar, der mich sehr freut.
      Leider wird die Site wie in jedem Winter sehr stiefmütterlich behandelt wird, was durch die Folgen meiner Erkrankung geschuldet ist.
      Schön auch, dass die Site auch für Wanderer informativ ist.
      Beste Grüße
      Jochen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.